Kinderschaukel – Spielgerät im Garten

Kinderschaukel – Kinder sind einfach gerne in Bewegung, sie toben, sie lachen und wollen die Umwelt entdecken – und dies am liebsten spielend! Eine von vielfältigen Möglichkeiten für Bewegung bietet eine Kinderschaukel. Ein Kind kann wirklich oftmals Stunden auf einer Kinderschaukel verbringen und in der Phantasie kreative Spiele erfinden und dabei so richtig viel Spaß haben.

Wenn dann noch Schaukel und Rutsche im Garten bereit stehen, ist das Kinderparadis perfekt! Bereits bei Kleinkindern kann Schaukeln die Muskeln kräftigen, Herz und Kreislauf trainieren, die Sinnesorgane fördern und den Stoffwechsel anregen, die Ausdauer stärken sowie die Wahrnehmung schulen.

Kinderschaukel – Arten

Neben den Schaukeln aus Holz gibt es beispielsweise auch Stahlschaukeln, Schaukel und Rutsche kombiniert, Babyschaukeln, Kinderschaukeln mit Rutsche, Tellerschaukeln oder Gitterschaukeln. Während die Babyschaukeln bereits für Kleinkinder in den ersten Lebensmonaten interessant sind, dienen Gitterschaukeln dazu, das Kind von allen Seiten zu schützen.

DKinderschaukel aus Holzas Kleinkind ist dann glücklich und sicher in einer höhenverstellbaren Gitterschaukel. Tellerschaukeln zeichnen sich aus, da sie in alle Richtungen schwingen können und hier besonders viel Gleichgewicht nötig ist.

Selber bauen

Schaukeln zählen mit Sicherheit zu den beliebtesten Spielgeräten auf Spielplätzen oder in den Gärten der Menschen. Jedoch schaukeln nicht nur die Kleinen sehr gerne, auch wir Erwachsene erinnern uns beim Anblick einer Schaukel an unsere Kindheit und nutzen das Schaukeln gerne auch als Vergnügen.

Selbstverständlich kann man einfach eine fertige Schaukel kaufen, viel mehr Freude jedoch macht es, wenn man selbst Hand anlegt und eine Schaukel baut.

Auf „Youtube“ beispielsweise findet man sehr gute Live-Anleitungen, um selbst zum kreativen Schaukelbauer zu werden. Der Vorteil ist eine genaue Anleitung per Video, bei der vieles klarer wird, als wenn man vor einer schriftlichen Anleitung sitzt.

Aber auch auf Seiten wie www.selber-bauen.de oder anderen Internetportalen kann man exakte Anleitungen zum Bau einer Kinderschaukel finden. Jedoch ist es nicht ganz so einfach, wie es vielleicht zu Beginn aussieht: Es genügt nicht, einfach nur einen Schaukelsitz an irgendwelchen Zweigen oder Bäumen aufzuhängen, sondern eine Schaukel braucht eine sehr stabile Basis und sehr sichere Aufhängungen.

Denn beim Schaukeln entstehen Schub- und Fliehkräfte, die viel stärker sind, als das Gewicht der Person, die gerade schaukelt. Daher sind beim Bauen stabile Materialien und eine sehr solide Bauweise oberste Pflicht. Doch mit etwas handwerklichem Geschick kann man dem Nachwuchs eine ganz wunderbare, individuell gestaltete Schaukel bauen.

Kinderschaukeln kaufen

Kinderschaukeln fertig zu kaufen, ist natürlich die einfachste Art und Weise. Online gibt es Schaukeln unter anderem bei folgenden Anbietern:

  • www.windeln.de
  • www.baby-walz.de
  • www.mytoys.de
  • www.otto.de etc.
  • www.ebay.de

Natürlich kann man auch quasi „offline“ Schaukeln finden in vielen Baumärkten, wie z.B. „Hornbach“ oder auch bei größeren Marktketten wie „ToysRus“.

Tipps & Tricks, Spielideen

Ein interessanter Tipp bezüglich Kinderschaukeln: Selbst eine Reifenschaukel bauen. Dies stellt eine super Alternative dar zu anderen, eher dünnen Schaukeln. Das ist kostengünstig und macht Spaß.

Kinder möchten beim Balancieren regelmäßig ihre Grenzen erfahren und fühlen sich deshalb irgendwie von Natur aus magisch angezogen von Mauern, Bordsteinen, umgefallenen Bäumen und eben auch Kinderschaukeln.

Sie trainieren so regelmäßig unbewusst ihren Gleichgewichtssinn, oder wie man es wissenschaftlich nennt: Sie trainieren ihre vestibuläre Wahrnehmung. Hierzu gehört neben der Koordination von Gleichgewicht auch die Augenkontrolle und die Aufmerksamkeit.

Eine besonders lustige Spielidee für größere Kinder wäre zum Beispiel auch das Spiel „Schuhe-Weitwerfen“. Hier zieht man lockere Hausschuhe etc. an und schaukelt sich hoch.

Dann versucht man mit einem Fuß, den locker sitzenden Schuh so weit wie möglich zu werfen. Vorab kann ein Ziel ausgemacht werden, wer wirft am Weitesten?

Aspekte des Spieltriebes von Kindern

Warum spielen Kinder? Spielen hilft den Kindern, Gehirn und Körper weiter zu entwickeln. Der bekannte Entwicklungspsychologe Rolf Oerter erklärt Spielen so: Ein Spiel ist ein Spiel, wenn man es um seiner selbst Willen tut.

Spielen ist somit ein Verhalten ohne Zweck, aber mit Sinn! Spielen ist immer freiwillig und außerhalb des Alltagsgeschehens, beim Spiel ist alles erlaubt, es bietet daher Freiheit.

Wenn ein Kind spielt, vergisst es die Zeit und ist völlig versunken. Kinder spielen automatisch immer das, was sie gerade tatsächlich für ihre Entwicklung brauchen. Das Spiel hilft, Gehirn und Körper in der idealen, optimierten Form weiter zu entwickeln.

Babys lernen greifen, hören und fühlen, Kinder im zweiten Lebensjahr lernen erste Konstruktionsspiele beim Bauen mit Holzbausteinen. Dann spielen die Kinder mit Spielautos und Teddys. Im Alter von drei bis ca. fünf Jahren spielen die Kinder dann sehr gerne auch in Gesellschaft: Rollenspiele wie zum Beispiel „Kaufladen“ oder auch andere Spiele dieser Art sind beliebt.

Die richtigen Gesellschaftsspiele sind dann in der Grundschulzeit angesagt. Hier gilt es Regeln und Strukturen spielerisch zu verinnerlichen. Durch diese Grundformen des Spieles in der Entwicklung eines Kindes entstehen dann alle weiteren Spiele im späteren Leben.

Spielen, und dazu gehört natürlich auch das Schaukeln, ist somit viel mehr: Es ist Lebensbewältigung, so der Psychologe Rolf Oerter. Indem man das, was passiert quasi nachspielt, kann man gegen die eigene Ohnmacht sehr gut angehen.

Damit können sich Fähigkeiten entwickeln, die man später als Erwachsener zum Überleben braucht. Umgekehrt kann festgestellt werden, dass ein fehlender Spieltrieb sogar Auslöser von Aggressionen sein kann.

Verschiedene Modelle

Um einige interessante Modelle im Bereich „Kinderschaukeln“ zu nennen, werden hier vier Kinderschaukeln, sowie ein Stelzenhaus vorgestellt

„Gartenpirat Schaukel 1.2“

Holzschaukeln sind für den Garten ideal, mit Rutsche stellen sie einen idealen Spielplatz für die Kinderwelt dar. Die „Gartenpirat Schaukel 1.2“ besteht aus Rundholz Pallisaden. Sie hat zwei Schaukelsitze und eine Gesamtlänge von 300 cm. Die Breite beträgt 190 cm und die Höhe 210 cm.

Die Schaukel ist wetterfest und geeignet für die dauerhafte Aufstellung draußen. Die Kinderschaukel wiegt 45 kg. Ein Pfosten hat einen Durchmesser von 8 cm, die Schaukelbalken hingegen haben einen Durchmesser von 10 cm.

Die Länge der Schaukelbalken beträgt 300 cm. Das Holz ist insgesamt kesseldruckimprägniert und sehr stabil und massiv in seiner Ausführung. Daher ideal geeignet für den Garten und somit wetterfest.

Im Lieferumfang sind alle zum Aufbau notwendigen Schrauben etc. enthalten. Die Schaukel stammt von dem europäischen Hersteller „Gartenpirat“, ist ein sehr hochwertiges Produkt, hat eine chromfreie Imprägnierung und ist durch die Hochdruckimprägnierung langlebig.

Das Holz stammt zusätzlich aus kontrollierter und nachhaltiger Forstwirtschaft.

„Gartenpirat Doppel-Schaukel Classic 5.2“

Die „Gartenpirat Doppel-Schaukel Classic 5.2“ ist ohne Rutsche mit zwei Schaukelsitzen und einer Strickleiter. Die Gesamtlänge dieser Schaukel beträgt 4,40 m, die Breite 1,90 m und die Höhe 2,10 m.

Sie ist ebenfalls wetterfest und für eine dauerhafte Aufstellung draußen geeignet. Die Schaukel besteht aus Holzpallisaden und ist eine sogenannte Doppelschaukel mit Leiter und Podest. Es handelt sich um eine Strickleiter.

Durch die Strickleiter können Spiele wie Indianer, Cowboy oder Zirkus das Thema der Kleinen beim phantasievollen Spiel sein. Die Podesthöhe beträgt 1,45 m. Pfosten und Schaukelbalkendurchmesser sind im gleichen Maß wie die „Gartenpirat Schaukel 1.2“.

Auch die anderen Produktattribute sind wie bei dem ersten Artikel (Hersteller etc.). Eine hochwertige Schaukel, die den Kleinen viel Freude bereitet und das Preis-Leistungsverhältnis stimmt hier.

„Kettler 8355-100“

Kleinkindsicherheitssitz von Kettler
Kleinkindsicherheitssitz von Kettler

Kleinkinder finden viel Freude beim Schaukeln, müssen jedoch noch spezielle Sicherheitsformate haben, damit sie sicher sitzen. Diese Schaukel besitzt einen Kleinkindsicherheitssitz, ist sehr hochwertig verarbeitet und für Kleinkinder ideal.

Durch das Schaukeln wird die Wahrnehmung der Kleinsten geschult und der Gleichgewichtssinn trainiert.

Hier können die Eltern sicher sein, dass der kleine Liebling absolut sicher sein Schaukelvergnügen hat.

Durch das Kunststoffmaterial ist die Schaukel auch relativ leicht. Die Schaukel wiegt 3 kg und ist stabil verarbeitet.

Die Schaukel „Kettler8355-100“ ist rot und besitzt einen Hohlkammersitz aus Kunststoff mit hochschiebbarem Sicherheits-Griffbügel und Verriegelung. Sie ist TÜV / GS geprüft, wie für die Marke Kettler üblich, und entspricht somit den Sicherheitsstandards.

Der Sicherheits-Beckengurt ist inklusive. Die Höhenverstellung funktioniert problemlos. Qualität und Preis stimmen hier zusammen.

„HUDORA 64011“

Hudora Schaukelgestell
Hudora Schaukelgestell

Bei der Schaukel „HODURA 64011“ handelt es sich um ein hochwertiges, stabiles Schaukelgestell aus Stahl.

Die Schaukel ist kindgerecht konstruiert, hat eine schöne Lackierung und ist stabil. Der Stahl ist galvanisiert und pulverbeschichtet.

Die Breitschaukel und die Gondel sind aus Kunststoff.

Die Aufbaumaße betragen ca. 245 x 206 x 205 cm. Das Gewicht ist 29 kg. Pro Sitz darf die Schaukel mit maximal 50 kg belastet werden.

Die Schaukel hat 4 Bodenanker zum Einbetonieren. Die Schaukel kann schnell und einfach montiert werden. Es handelt sich um ein GS-geprüftes Premium Modell.

„Stelzenhaus Fidi“

Ein Stelzenhaus ist nochmal ein zusätzliches und besonderes Spielvergnügen und kann wunderbar auch in Kombination zur Schaukel eingesetzt werden.

Unter den Begriffen „Spielhaus Garten Kunststoff“ finden sie in den Suchmaschinen sicher auch das Stelzenhaus Fidi. Hier wird beispielsweise ein Spielhaus für den Garten mit Kunststoff auf 4 Pfosten vorgestellt.

Die Pfosten sind jeweils 7×7 cm stark. Das Sockelmaß des Hauses liegt bei einer Breite von 1,20 m und einer Tiefe von 1,20 m. Bei einer Podesthöhe von ca. 1,25 m inklusive einer Leiter, bietet das Stelzenhaus von Fidi vielfältige Spielmöglichkeiten für die Kleinen.

Das Haus ist kesseldruckimprägniert und somit wetterfest. Die integrierte Wellenrutsche aus Kunststoff ist gelb und ca. 2,30 m lang. Ein Stelzenhaus regt die Phantasie der Kinder in allen Altersklassen enorm an und bietet für Gruppenspiele und Einzelspiele gleichermaßen Möglichkeiten.

Fazit

Als Fazit ist zu sagen: Egal ob Kinderschaukel oder Stelzenhaus – durch das Schaukeln lernen die Kinder neben ihrer Umgebung auch sehr gut ihren eigenen Körper kennen. Das Gleichgewichtsorgan wird stimuliert. Aber auch bei Menschen mit Behinderung kann durch das rhythmische Hin- und Herbewegen des Schaukelns, eventuell sogar mit Musik, sehr viel Positives bewirkt werden.

Man spricht hier vom „Therapieschaukeln“, welches in der sensorischen Integration Einsatz findet. Es ist ideal für Menschen mit Einschränkungen. Schaukeln leisten also auch hier wertvolle Dienste.