Schaukelgerüst – Spielturm oder Spielhaus

Schaukelgerüst – Eines der beliebtesten Spielgeräte ist die Schaukel, die sowohl Kinder als auch Erwachsene begeistert. Auch im Privatgarten kann ein Schaukelgerüst problemlos aufgebaut werden, wenn genügend Platz dafür vorhanden ist.

Indem die Schaukel an einem stabilen Gestell aufgebaut wird, entfallen wacklige Konstruktionen an Bäumen oder ähnlichem. Neben vielen Schaukelgerüsten, die es auf dem Markt zu kaufen gibt, ist auch der Eigenbau nicht allzu kompliziert.

Schaukelgerüst Grundlagen

Der grundsätzliche Unterschied zwischen verschiedenen Schaukeln besteht im Material des Gestells. Diese sind aus Holz und Metall erhältlich, was beides mit Vor- und Nachteilen verbunden ist. Auch gibt es Schaukelgerüste in verschiedenen Bauarten. Einfache Varianten bestehen lediglich aus dem Grundgerüst, an dem eine oder mehrere Schaukeln befestigt werden können. Größere Gerüste können mit anderen Spielgeräten erweitert werden oder gar in einen Spielturm integriert werden. Dafür ist aber dann natürlich mehr Platz notwendig.

Schaukelgerüst aus Metall

Schaukelgerüst aus Metall
Schaukelgestell aus Metall

Äußerst langlebig und haltbar sind Gerüste aus Metall, das mit einem Schutzlack versehen ist. Viele Gerüste, die im Handel erhältlich sind, sind aus diesem Material gefertigt, denn es weist eine hohe Stabilität auf. Ein Beispiel dafür ist der Hersteller Kettler.

Der Vorteil des Metalls ist, dass es relativ unempfindlich gegen Feuchtigkeit ist. Trotzdem müssen auch hier alle Teile regelmäßig überprüft und gelegentlich neu lackiert werden. Dann halten Metallgestelle aber über einen sehr langen Zeitraum.

Die Montage von fertigen Metallgestellen kann auch von Laien durchgeführt werden. Wichtig ist lediglich, dass die Pfeiler fest im Boden verankert sind. Dafür können Einschlaghülsen verwendet werden, noch sicherer ist es jedoch, die Pfeiler in Punktfundamente zu betonieren.

Für die Montage sollten selbst sichernde Muttern verwendet werden, denn diese verhindern, dass sich die Schrauben durch die Erschütterung lösen. Der Nachteil am Metall ist, dass es im Sommer schnell warm wird und das Berühren unangenehm sein könnte.

Schaukelgerüst aus Holz

Diese Variante ist meist preisintensiver als jene aus Metall. Holz ist ein äußerst stabiles Material, das sich bei ausreichender Pflege viele Jahre hält. Das Holz sollte deswegen regelmäßig imprägniert werden, wofür es umweltverträgliche Anstriche gibt.

Schaukelgerüst aus holz
Schaukelgerüst

Für Privathaushalte bieten sich Holzgerüste auch an, wenn die Schaukel mit einem Spielturm oder Klettergerüst verbunden werden soll. Neben einer natürlicheren Optik eignet sich Holz auch besser zum Spielen und Klettern, denn es heizt sich auch im Sommer nicht auf und die meist runden Balken sind ungefährlicher als Metallstreben.

Da die Witterung und Feuchtigkeit dem Material zusetzen, müssen Holzpfeiler immer fest im Boden verankert werden. Hierfür sollten einbetonierte Anker verwendet werden, so dass das Holz vor aufsteigender Bodenfeuchte geschützt ist.

Schaukel für Garten selber bauen

Mit etwas handwerklichem Geschick und Zeit ist eine Schaukelgerüst ein machbares Projekt, das auch ohne viel Übung umsetzbar ist. Wichtig ist hier vor allem, dass das Schaukelgerüst stabil genug ist, um auch Erwachsene auszuhalten.

Deswegen sollte in jedem Fall ausreichend starkes Material gewählt werden, wobei sich kesseldruckimprägnierte Rundhölzer oder Vierkantbalken besonders gut eignen. Zum selber Bauen einer Schaukel ist es wichtig, dass der Platzbedarf geklärt ist. Nicht nur das Gerüst an sich benötigt Platz, sondern auch um die Schaukel sollte die Freifläche etwa 3 Meter betragen.

Für das selber Bauen einer Schaukel mit Metallgerüst werden in der Regel Kenntnisse im Schweißen und der Metallverarbeitung benötigt. Zwar sind die Materialien für eine solche Schaukel meist insgesamt günstiger, als beim Bau einer Holzschaukel, jedoch ist diese einfacher umzusetzen.

Der Untergrund sollte an der Stelle, wo die Schaukel aufgebaut wird, weich sein. Ideal geeignet ist Sand, doch natürlich kann die Schaukel auch auf dem Rasen stehen. Bei häufiger Benutzung wird dieser jedoch bald leiden und es bilden sich kahle Stellen.

Bei harten Untergründen sind weiche Matten aus Gummi eine gute Lösung, um Kinder vor Verletzungen zu schützen, sollten sie einmal herunterfallen. Da beim Schaukeln enorme Kräfte auf das Gestell einwirken, muss dieses immer fest im Boden verankert werden. Hierfür gibt es unterschiedliche Lösungen. Das Setzen von Punktfundamenten aus Beton kann auch ohne Vorkenntnisse durchgeführt werden. Das geht besonders einfach, wenn Fixbeton verwendet wird, der in Baumärkte, wie Obi, erhältlich ist.

Zum Verschrauben des Holz- oder Metallgerüstes sollten immer hochwertige Gewindeschrauben aus Stahl gewählt werden, die an den Rückseiten mit Muttern versehen sind. Das gilt auch für die verwendete Schaukelaufhängung, die an der Oberseite gegengesichert wird.

Die Schaukel an sich kann als einfache Holzschaukel aus einem Brett hergestellt werden. Neben solchen einfachen Schaukelvarianten gibt es aber viele Möglichkeiten, wie große Nestschaukeln oder auch Trapezringe. Da der Abstand der Schaukelaufhängung mindestens 10% breiter sein sollte, als der Abstand an der Schaukel selbst, sollte schon beim Bau ein Schaukelmodell ausgewählt werden. Je höher das Gestell ist, desto größer sollte der Abstand zwischen den Aufhängungen sein.

Kleine Spielplätze: Schaukel mit Rutsche und Co

Wenn genügend Platz vorhanden ist, lohnt sich schon vor dem Schaukelbau oder -kauf die Überlegung, ob das Schaukelgerüst mit weiteren Spielgeräten ergänzt werden soll. Ein stabil verankertes Holzgerüst kann mit „Leitern“ ergänzt werden, so dass es zum Klettergerüst wird.

Noch mehr Spielmöglichkeiten ergeben sich durch einen Spielturm oder ein Spielhaus. Ein Turm, der auf mindestens vier fest verankerten Pfosten steht, kann eine Seite des Schaukelgerüstes ersetzen.

Solche Bauten sind natürlich aufwändiger und zum Eigenbau ist einiges handwerkliches Können notwendig. Im Internet gibt es einige Bauanleitungen, die aber auch variiert werden können. Durch den hohen Aufwand und die Kosten für das Holz sollte aber auch der Kauf eines Spielgerüstes in Erwägung gezogen werden.

Auch hier gilt, dass die Spielgeräte mit Abstand zu anderen Gegenständen aufgebaut werden müssen und ein weicher Untergrund vorhanden sein sollte. Genauso ist eine sorgfältige Verankerung im Boden wichtig, sowie das Rücksichern aller Schrauben.

Je größer die Spielgeräte sind, desto höher sind die Belastungen beim Spielen, weswegen das Gerüst absolut fest stehen muss.

Schaukelgerüst kaufen – was ist wichtig?

Vor dem Kauf einer Schaukel ist es immer sinnvoll, sich über die verschiedenen Varianten zu informieren und Modelle zu vergleichen. Der Kauf einer Schaukel ist unter Umständen günstiger, als der Eigenbau. Dieser lohnt sich vor allem dann, wenn die Schaukel eine ganz bestimmte Größe haben soll.

Beim Kauf sollte darauf geachtet werden, dass die Schaukel vom TÜV geprüft wurde, was für hohe Sicherheitsstandards spricht. Damit die Schaukel auch für Erwachsene stabil genug ist, sollte sie eine möglichst hohe Traglast besitzen.

Daneben sollte die vom Hersteller empfohlene Verankerung im Boden erfolgen, wofür dieser in der Regel Produktempfehlungen gibt.e

HUDORA 64018 – Schaukelgestell HD 200

Dieses Schaukelgestell von Hudora ist ein kleines Modell, das mit einer Schaukel ausgestattet ist. Es besteht aus Stahl, der galvanisiert und pulverbeschichtet ist. Diese Versiegelung ist äußerst haltbar und benötigt deswegen für viele Jahre keine Nachbehandlung.

Das Gerüst wird auf einer Grundfläche von etwa 170 cm x 200 cm aufgebaut und misst in der Höhe etwa 205 cm. Sie ist deswegen auch für kleinere Gärten geeignet.

hudora-64018-metallgeruestDiese Schaukel wird mit allen notwendigen Teilen geliefert und ist dank des vormontierten Oberteils schnell aufgebaut. Der Hersteller Hudora empfiehlt, die vier Pfosten mit den mitgelieferten Ankern einzubetonieren.

Im Lieferumfang enthalten ist auch der Schaukelsitz, sowie die passenden Seile. Somit kann die Schaukel nach der Trocknungszeit des Betons sofort in Gebrauch genommen werden. Es können jedoch auch andere Schaukelsitze montiert werden.

Der mitgelieferte Schaukelsitz aus Kunststoff ist lange haltbar und nach Regen leicht abzutrocknen. Die geschlossene Aufhängung verhindert, dass die Schaukelseile sich aus der Befestigung lösen können. Ein Nachteil dieser Konstruktion ist aber, dass das Abmontieren des Sitzes nicht problemlos möglich ist.

Durch die ansprechende Farbgebung ist diese Schaukel ideal für Kinder. Da die empfohlene Traglast lediglich 50 kg beträgt eignet sie sich jedoch nicht für Erwachsene. Obwohl die Konstruktion sehr stabil wirkt, sollte die empfohlene Traglast nicht überschritten werden.

Insgesamt ist dieses Modell sehr hochwertig und stabil verarbeitet. Es lässt sich ohne viel Aufwand aufbauen und ist vor allem für kleinere Kinder sehr gut geeignet. Angesichts des fairen Preises ist diese Schaukel sehr gut verarbeitet und besonders für kleine Grundstücke ein schönes Spielgerät.

WICKEY FreeFlyer Spielturm

Dieser hölzerne Spielturm besitzt viele Spielmöglichkeiten, die über das Schaukeln hinausgehen. Er benötigt eine Grundfläche von etwa 300 cm x 350 cm. Es besteht aus einem Turm, der auf einer Seite als Stütze für die Schaukel dient.

Kletterturm von Wickey
Kletterturm von Wickey

Das Podest im Turm ist auf einer Höhe von etwa 120 cm und verfügt über eine Wellenrutsche. Über mehrere Klettermöglichkeiten kann der Turm von den Kindern erklommen werden: Neben einer Holzleiter gibt es auch eine Kletterwand mit Kunststoffgriffen.

Das Klettern fördert die Hand – Fußkoordination. Zusätzlich wird eine Strickleiter mitgeliefert, die ebenfalls zum Erklimmen des Turmes verwendet werden kann.

Der Spielturm ist aus hochwertigem, kesseldruckimprägnierten Holz gefertigt. Für einen ausreichenden Witterungsschutz sollte es regelmäßig behandelt werden.

Mitgeliefert wird auch bei diesem Modell eine Kunststoffschaukel mit passenden Verbindern und Seilen. Der Hersteller empfiehlt, den Turm und die Schaukel fest im Boden zu verankern, was durch die erhöhte Belastung beim Klettern, Rutschen und Schaukeln auf jeden Fall erfolgen muss. Die passenden Anker können dazu beim Hersteller erworben werden.

Da alle Teile des Turmes vorgebohrt sind und die Schrauben mitgeliefert werden, ist der Aufbau relativ einfach und von Laien gut machbar. Das Podest verfügt über ein kleines Dach, dass mit einer Plane abgedeckt wird und bei Regen etwas schützt. Unter dem Podest kann ein Sandkasten befüllt werden.

Der Spielturm WICKEY FreeFlyer ist für Kinder im Kindergarten- und Grundschulalter sehr gut geeignet. Er sollte auf einer freien Fläche mit einem weichen Untergrund installiert werden, falls es zu Stürzen kommt. Durch das stabile Grundgerüst ist die Schaukel auch für Erwachsene nutzbar.

Gartenpirat Schaukel

Wie die anderen Schaukeln ist auch dieses Gestell für eine Schaukel ausgelegt, der Herseller Gartenpirat hat jedoch auch viele andere Modelle im Angebot. Es ist aus massivem Holz gefertigt, welches durch eine Kesseldruckimprägnierung wetterfest ist.

gartenpirat-typ1-1Insgesamt nimmt die Schaukel eine Fläche von 240 cm x 190 cm ein. Die Höhe des Gestells beträgt 240 cm.

Die Schaukel wird inklusive eines roten Kunststoffsitzes geliefert. Ebenfalls enthalten sind alle benötigten Schrauben und die Aufhängungen, so dass gleich mit dem Aufbau begonnen werden kann.

Diese äußerst stabile Schaukel ist TÜV geprüft, was sie als sicheres Kinderspielzeug auszeichnet. Die Kanthölzer sind aus nachhaltiger Forstwirtschaft und mit absolut unbedenklichen Mitteln behandelt, so dass auch hier keine Gesundheitsgefahr besteht.

Durch die natürliche Optik fügt sich diese Schaukel gut in den Garten ein und durch die hochwertige Verarbeitung äußerst langlebig. Auch hier gilt, dass die Schaukel möglichst durch Bodenanker gesichert werden sollte.

Da das Holzgestell äußerst solide ist, können auch Erwachsene damit schaukeln. Wer auf der Suche nach einem Gestell für eine große Nestschaukel ist, findet hier eine relativ günstige und dafür qualitativ hochwertige Lösung.